Kfz-Nachwuchs punktet

Kfz-Nachwuchs punktet bei Berufs-Wettbewerben

Nach eintägigem Wettkampf hat Timo Ristau den Bundesleistungswettbewerb der Kfz-Mechatroniker in Freiburg gewonnen. Der 25-jährige Brandenburger verwies damit Johannes Waffler aus Bayern auf den zweiten Platz. Den dritten Platz belegte Daniel Oesterreich aus Mecklenburg-Vorpommern.

Um sich für den Wettkampf auf Bundesebene zu qualifizieren, waren die Kfz-Mechatroniker bereits als Sieger aus Kammer- und Landeswettbewerben hervorgegangen. An 13 Stationen lösten die 14 Kfz-Mechatroniker-Gesellen Aufgaben aus dem Werkstattalltag. Dabei mussten sie unter anderem eine Aufgabe komplett in Englisch bearbeiten, und ein Fahrzeug war mit mehreren Fehlern präpariert.

Der Zweitplatzierte, der 20-jährige Johannes Waffler, hat aufgrund der festgelegten Altersgrenze die Chance auf eine Fahrkarte zum europäischen Berufswettbewerb EuroSkills 2019 in Budapest.

Automobilkaufmann aus Hessen gewinnt

Sechs Kandidaten stellten sich zeitgleich dem Bundesleistungswettbewerb der Automobilkaufleute. Schriftlich lösten sie Aufgaben aus den Bereichen Finanzdienstleistungen sowie Vertriebs- und Serviceleistungen. In Fachgesprächen empfahlen sie Kunden das passende Auto oder erarbeiteten ein Marketingkonzept. Alexander Hanstein aus Hessen entschied den Wettkampf für sich. Silber ging an Celine Vogler aus Sachsen, Bronze an Elianore Ett aus Niedersachsen und Kai Mrotzek aus Thüringen. Drei der Sieger haben bereits den Fokus auf eine weitere Ausbildung in der Branche gelegt: Während Elianore Ett bereits an der Bundesfachschule des Kfz-Gewerbes (BFC) in Northeim studiert, planen Alexander Hanstein und Celine Vogler dort eine Weiterbildung zu beginnen.
Mehr zur BFC auf www.bfc.de

Die Gewinner beider Leistungswettbewerbe wurden mit einem Weiterbildungszuschuss des Landesverbandes des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Die Schecks überreichte Hauptgeschäftsführer Carsten Beuß.

Fünf-Länder-Cup: Bronze für Deutschland

Für die Berufe EM EuroSkills hat sich Julian Lüdke aus Baden-Württemberg beim Fünf-Länder-Cup in Bregenz qualifiziert. Er trat gegen zwölf Kandidaten aus der Schweiz, Österreich, Luxemburg und Südtirol an und holte Bronze. Den Wettbewerb gewann Riet Bulfoni vor Janik Leuenberger (beide Schweiz).

Bei den EuroSkills vom 1. bis 3. Dezember 2016 in Göteborg startet Julian Lüdke im Skill Nutzfahrzeuge. Sebastian Knopf aus Rheinland-Pfalz hatte sein Ticket für den Skill Kfz-Mechatroniker bereits beim Bundesleistungswettbewerb 2015 gelöst. Er hatte den dortigen Wettkampf gewonnen.

 

 

Unsere Partner

Schließen